Archiv der Kategorie: Blog

Neuer Liebherr Mobilkran LTM1650-8.1

Seit kurzem haben wir mit dem Liebherr LTM1650-8.1 einen neuen Mobilkran in unserem Fuhrpark.

Der Mobilkran ist mit seinen 8 Achsen in der 700-Tonnen-Klasse nicht nur kompakt gebaut, sondern auch flexibel einsetzbar. Egal ob Infrastruktur, Industrie oder Windkraft.

Sein Können darf der LTM1650-8.1 derzeit in Horb am Neckar beim Bau der Neckartalbrücke unter Beweis stellen:

Bilder: © Markus Völter (http://photo.voelter.de/)

14 Brückenträger mit dem AC700 in Böblingen setzen

Am Wochenende vom 23. bis 25.06.2023 war unser Terex AC700 in Böblingen, um 14 Brückenträger für die neue Autobahn-Überführung über die A81 einzuheben.

Die A81 wurde für den Einsatz von Freitagabend bis Sonntag gesperrt und wir haben im Schichtbetrieb die Träger eingehoben. Den ersten Teil in der Nacht von Freitag auf Samstag und den zweiten Teil am Samstagnachmittag.

Der Kran war ausgestattet mit 160,0 To. Ballast und 36,0 m Gitter-Wippspitze, um die bis zu 50,0 To. schweren Brückenträger einzuheben.

Der Einsatz verlief reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit aller beteiligten.

 

Einen Zusammenschnitt des Einsatzes gibt es hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Impressionen in der Galerie:

©Video-/Bildmaterial: Live Doku.TV

 

Liebherr LTM1350-6.1 bei Koepfer Group

Anfang des Jahres waren wir mit unserem Liebherr LTM1350-6.1, sowie unserem Montage-Team in Ludwigsburg, um einen ca. 30 To. schweren Drehherdofen und den dazugehörigen Schaltschrank über eine Öffnung im Dach einzuheben.

Ausgestattet war der Kran mit 140 To. Vollballast, um den Ofen mit ca. 23 m Ausladung einzuheben. Hierfür musste die Kommunikation mit dem Funkeinweiser auf dem Dach reibungslos verlaufen, da die Öffnung im Dach nur wenige Zentimeter größer war, als der einzubringende Ofen.

Einen Zusammenschnitt des Einsatzes gibt es hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Weitere Impressionen in der Galerie:

 

Neuer Liebherr LR 1700-1.0 Raupenkran

Im November 2022 haben wir unseren neuen Liebherr LR 1700-1.0 Raupenkran erhalten.

Ausgestattet ist der Kran mit Derrickausleger, wippbarer Gitterspitze und fester Gitterspitze.
Mit einer Hakenhöhe von bis zu 165 m und einer Tragkraft von bis zu 600 t (bei 10 m Ausladung) ergänzt der Kran unseren Fuhrpark der Raupenkrane
und ersetzt unseren Demag CC 2800 (RGK 600) Raupenkran.

Den ersten Einsatz am Kraftwerk in Marbach am Neckar hat der Kran auch bereits hinter sich:

Bilder: © Markus Völter (http://photo.voelter.de/)

Generator-Umschlag in Freiberg am Neckar

Ende Juni waren wir mit unserer DEMAG CC3800 Raupe in Freiberg am Neckar, um einen ca. 350,0 t schweren Generator vom Schiff auf SPMTs zu verladen.

Die Besonderheit an diesem Einsatz war, dass die Raupe nicht lange auf dem Gelände stehen bleiben konnte und somit die Zeit zum Auf- und Abbau begrenzt war.
Somit musste die Raupe in Rekordzeit im Schicht-Betrieb über Nacht aufgebaut und nach dem Einsatz auch wieder abgebaut werden.

Bilder: © MarkusVölter (http://photo.voelter.de/)

Titelbild: © Konstantin Hellstern

Neuer GMK 5250XL-1 für Wiesbauer

Samuele Polidori und Jonathan Matthes durften Anfang Juli ihr neues Arbeitsgerät – einen GMK 5250XL-1 – bei GROVE in Wilhelmshaven übernehmen. Bei bestem Wetter durften sich die beiden mit dem 250-Tonner und seinem 78,5 m langen Hauptausleger vertraut machen. Um in noch größere Höhen zu gelangen wurde eine hydraulische Doppelklappspitze mit 11,2/17,8 m Länge geordert. Somit ist es der ideale 5-Achser um die Flotte am Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen zu verstärken und den Großraum Stuttgart zu bedienen.

„Manitowoc und die KranAgentur Werner bedanken sich bei den beiden Geschäftsführern Sissy und Florian Wiesbauer für diese Investition und wünschen dem Team Wiesbauer für die Zukunft alles Gute und stets gefüllte Auftragsbücher.“

©Video: KranAgentur Werner

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Link

„Nachdem die marode Siligmüllerbrücke bereits 14 Jahre gesperrt war, wurde sie 2009 abgebrochen und hinterließ eine – nun auch deutlich sichtbare – Lücke zwischen Stadtring Süd und dem Hauptfriedhof jenseits der Bahngleise. Im Lauf des vergangenen Jahrzehnts jedoch hat man sich an den Anblick und den geänderten Verkehrsfluss gewöhnt. Warum also muss die Brücke nun ersetzt werden?

Der wichtigste Grund liegt einige Jahre in der Zukunft: Die benachbarte Brücke Rottendorfer Straße muss zwingend erneuert werden und ohne Alternative wären durch den Abbruch ganze Stadtteile von der Innenstadt abgeschnitten. Dies soll das neue Bauwerk in der Siligmüllerstraße im wörtlichen Sinn überbrücken.

Das neue Quartier am Hubland bringt einen Zuwachs von Individual-, Rad- und öffentlichem Nahverkehr mit sich. Entsprechend kann hier auch langfristig von einer besseren Verteilung der Verkehrsströme über beide Brücken profitiert werden. Mit dem entlang des Hauptfriedhofs anschließenden Zweirichtungsradweg wird zudem die Radachse 4 ergänzt. Außerdem erhält das nahe Krankenhaus mit dem Brückenneubau eine weitere Anfahrtsmöglichkeit, was vor allem bei dringenden Rettungseinsätzen relevant sein kann.

Nicht gerade einfach sind die Bedingungen für die Bauarbeiten: Berücksichtigt werden müssen sowohl die Anwohner, als auch die direkte Nähe zum Stadtring und damit zur höchst frequentierten Straße Würzburgs; die Platzverhältnisse sind beengt, die Dimensionen der Baustelle enorm.“

Im Einsatz zum Versetzen der über 50 t schweren Brückenteile war unser Liebherr LTM1750-9.1 (800 t Upgrade).

©Video: Stadt Würzburg, FB Tiefbau und Verkehrswesen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Erster Tadano AC 7.450-1 weltweit geht an Wiesbauer!

Premiere: Wiesbauer erhält den ersten weltweit ausgelieferten Tadano AC 7.450-1 und festigt damit weiter die Marktposition und die stetige Investition in modernste Kransysteme und neue Innovationen. 

Mit nur 15,99 Metern Unterwagenlänge ist der 7-Achser trotz seiner zusätzlichen Achse eine deutlich leistungsfähigere Alternative zu allen aktuell im Markt erhältlichen 6-Achsern. Die Performance reicht dabei in vielen Bereichen an die eines 8-Achsers heran. „Für uns schließt der Tadano AC 7.450-1 damit eine Lücke, die bisher kein anderer Hersteller besetzt“, kommentiert Florian Wiesbauer die Neuanschaffung, welche schon 2019 als Vorvertrag auf einer Serviette unterzeichnet wurde.

Der Tadano AC 7.450-1 wurde abgesehen von einer hydraulisch abwinkelbaren Gitterspitze mit voller Ausrüstung gekauft und ist ab sofort vom Hauptsitz Bietigheim-Bissingen mit der internen Bezeichnung „GHK450“ im Einsatz.

Weitere Informationen zum Kran gibt es hier.

 

Neue Niederlassungen in Bad Rappenau und Bretzfeld!

Wir haben großartige Neuigkeiten! Ab dem 01.09.2021 übernehmen wir die Kranabteilung des Abschlepp- und Bergedienst Florian Herbold e.K.! 

Damit kommen neben dem Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen und den Niederlassungen in Neckarsulm, Leinfelden-Echterdingen (Stuttgart), Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) und der Wiesbauer GmbH Rhein-Neckar in Plankstadt nun noch zwei weitere Standorte hinzu: Bretzfeld-Schwabbach und Bad Rappenau. Neben dem Neu- und Ausbau der Niederlassung in Neckarsulm werden wir entlang der A6 weiterwachsen. Der Abschlepp- und Bergedienst Florian Herbold e.K. wird als solcher weiterhin existieren, lediglich die Krane gehen in unseren Fuhrpark über. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit werden wir unsere Stärken gemeinsam nutzen und geographisch wachsen damit wir in Zukunft kürzere Anfahrtswege anbieten können.

Großgeräte-Einsatz im Kraftwerk in Marbach!

Am vergangenen Samstag haben wir direkt nach dem Einsatz schon ein kleines Video auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Nun folgt noch eine Auswahl an ein paar großartigen Fotos von unserem Einsatz am Kraftwerk in Marbach zusammen mit dem Schwerlastbetrieb Neeb GmbH & Co. KG. Neben deren Liebherr LR1600 war unser Demag CC2800 Raupenkran und einige unserer SPMT-Achslinien (MSPEs) von COMETTO im Einsatz. Dazu natürlich einiges an Transportfahrzeugen und Hilfskrane. Das Gewicht der versetzten und verfahrenen Gasturbine beträgt 335,0 Tonnen!
 
In der Zwischenzeit gibt es auch einen kurzen Artikel über den Einsatz:
 
Ein herzlichster Dank geht wieder einmal an Markus Völter für die tollen Bilder! ?